​Pflegeleistungen

  • Grundpflege und häusliche Versorgung

Unterstützung oder Übernahme der Körperpflege, Hilfe beim An- und Ausziehen, Duschen, Baden,

Haare waschen…

  • Behandlungspflege, z.B. Spritzen, Verbandswechsel , Medikamente richten und Medikamenteneinnahme kontrollieren

  • Verhinderungspflege nach §39 SGB Xl

Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 - 5 haben Anspruch auf Verhinderungspflege, wenn sie seit

mindestens sechs Monaten von einem Angehörigen gepflegt werden und dieser vorübergehend verhindert ist. Beantragung erfolgt über die Krankenkassen durch den Leistungsnehmer

  • Entlastungsleistung §45b SGB Xl

Pflegebedürftige in häuslicher Pflege haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu

125 Euro monatlich. Der Betrag ist zweckgebunden einzusetzen für qualitätsgesicherte Leistungen zur Entlastung pflegender Angehöriger; es dient der Erstattung von Aufwendungen, die den Versicherten entstehen im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Leistungen der Tages- oder Nachtpflege,

der Kurzzeitpflege, der ambulanten Pflegedienste im Sinne des § 36

  • Pflegenachweis nach §37.3 SGB Xl

Pflegebedürftige die Pflegegeld beziehen, sind gesetzlich verpflichtet eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit abzurufen. Die Beratung dient der Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung und praktischen pflegefachlichen Unterstützung der häuslich Pflegenden

  1. Pflegegrad 1-3 einmal halbjährlich

  2. Pflegegrad 4 und 5 einmal vierteljährlich

  • Palliativpflege

Für den letzten Weg im Leben, sind besondere Maßnahmen wichtig, den betroffenen Patienten und

deren Angehörige zu begleiten. Wir haben in unserem Team eine Fachkraft mit der Zusatzausbildung Palliativ Care und 3 Mitarbeiter mit Hospizausbildung. Desweiteren arbeiten wir mit dem SAPV Team FFB und dem Hospizteam Polling zusammen.

  • Wundversorgung

Bei chronischen (Dekubitus, Ulcus cruris… ) und akuten Wunden (OP Wunden) ist eine fundierte und fachgerechte Versorgung der Wunden von großer Wichtigkeit. Hierfür haben wir einen zertifizierten Wundmanager mit langjähriger Erfahrung.

  • Betreuung demenziell erkrankter Menschen zur Entlastung der Angehörigen, hierfür stehen 5 Mitarbeiter mit Zusatzausbildung mit Gerontopsychiatrie zu Verfügung.

  • Beratung bei allen Fragen zur Pflegeeinstufung und bei Verordnung häuslicher Krankenpflege.